MEIER Betonwerke GmbH

Kunde:

Die MEIER Betonwerke GmbH ist ein Hersteller von Betonfertigteilen und Mauerwerksystemen. Als mittelständisches Familienunternehmen kann es auf über 130 Jahre Unternehmensgeschichte zurückblicken. Der Output zahlreicher moderner Produktionsstätten wird an Baustellen im süddeutschen Raum geliefert und über die 'EUROBAUSTOFF-Kooperation' vertrieben.

Firmensitz:Lauterhofen, Deutschland

Branche:Baustoffindustrie

Website:

meier-betonwerke.de


Doppelte Innovation

Was braucht es, wenn eine Steinklammer nicht genug ist, um Mauersteine schnell und sicher von A nach B zu bringen? Eine Doppelsteinklammer. Diese setzt die MEIER Betonwerke GmbH nun in ihrer innerbetrieblichen Logistik ein.

Das Motto der MEIER Betonwerke GmbH (MEIER) lautet: "Innovation ist unsere Tradition". Und nach diesem Motto ist das regional verwurzelte Familienunternehmen aus Lauterhofen bei Nürnberg seit mehr als 130 Jahren eine feste Größe in der Baubranche. In der Anfangszeit als Nebenerwerb sind für den Hersteller von Betonfertigteilen, Mauerwerksystemen und Mauersteinen heute mehrere hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Sie fertigen die innovativen Produkte, die hohen Qualitätsanspruch mit ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit vereinigen. Für seine innerbetriebliche Logistik nutzt MEIER seit einiger Zeit Anbaugeräte von KAUP.

Besonderes Handling von Steinpaketen

In Lauterhofen werden unter anderem unterschiedliche Arten von Mauersteinen gefertigt. Die Steine werden am Ende des Produktionsprozesses zu größeren Einheiten zusammengefasst. Zu Steinpaketen mit und ohne separaten Ladungsträger. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, solche Steinpakete zu transportieren. Mehrfach-Seitenschieber und Mehrfach-Palettengeräte sind in aller Regel die erste Wahl, wenn sich das Transportgut auf Paletten befindet. Häufig sind Steine aber auch in Paketen direkt übereinander gestapelt - ohne Ladungsträger. Man kann diesen Einsatzfall mit Mehrfach-Zinkenverstellgeräten lösen, wie es KAUP Australia getan hat. Steinklammern, die die Pakete an der Seite klammern und so transportieren, sind eine andere Lösung. Normalerweise ist das eine einfache Steinklammer. Nicht so in Lauterhofen.

Warum? MEIER hat seine Logistik und Lagerhaltung optimiert. Sie sieht vor, dass immer zwei Steinpakete für den Transport zum MEIER-Freilager auf kleine, aber sehr stabile Anhänger verladen. Mehrere Anhänger wiederum bilden eine Art Zug. Im Freilager angekommen, sollen die Anhänger so schnell wie möglich geleert werden. Dafür müssen beide Pakete in einem Ladungsvorgang aufgenommen, an die vorgesehene Position im Freilager gebracht und dort abgestellt werden. Und dafür ist ein besonderes Steinklammerexemplar in Mittelfranken genutzt: eine Doppelsteinklammer 5T412H-2 passend für das Trägerfahrzeug Hyundai 70D-9.

Steinklammer von KAUP mal 2

Basis für die Doppelsteinklammer 5T412H-2 bei MEIER ist die Steinklammer T412H von KAUP. Dieses Klammermodel wird häufig zum Handling von Mauersteinen eingesetzt. Grund hierfür sind die mit Fett gefüllten Klammerarme und die in aller Regel 15 mechano-hydraulischen Ausgleichspuffer dieses Anbaugeräts. Sie passen sich an unregelmäßige Konturen an und ermöglichen zusammen mit unterschiedlichen Belägen - beispielsweise  Polyurethan - jederzeit ein optimales Klammern des Ladeguts.

Um das Transportszenario bei MEIER bedienen zu können, hat KAUP seine Steinklammer mehr oder weniger dupliziert. Unterschied: Die beiden T412H haben einen gemeinsamen Klammerkörper, der über einen separaten Seitenschub +/- 160 mm verfügt. Auch der Öffnungsbereich der einzelnen Klammerpaare ist naturgemäß kleiner als bei einer gewöhnlichen Ausführung. Mit ca. 600 - 1.200 mm je Klammer reicht er aber dennoch vollkommen aus, um mit der Doppelsteinklammer zwischen die beiden Steinpakete zu fahren und beide Pakete aufzunehmen.

Bildergalerie:


Mehr Informationen zum Seriengerät: